Aktiv gegen Wasserverschmutzung.

Der Umwelt zuliebe.

Wussten Sie, dass in Deutschland jedes Jahr etwas 1,5 Millionen Tonnen Wasch- und Reinigungsmittel allein an private Haushalte verkauft werden? Der aus diesen Mitteln von privaten Haushalten resultierende Eintrag von Chemikalien in das Abwasser beträgt ca. 560.000 Tonnen pro Jahr. Dazu kommen unbekannte Mengen gewerblicher und industrieller Reinigungsmittel. Vor allem enthaltene Stoffe wie Tenside, Duftstoffe, Polycarbonate und Phosphonate gelangen auf diesem Weg in die Natur und richten nachgewiesen Schaden an. Und nur weniger als 10% der Bestandteile können auf natürlichem Wege abgebaut werden.

Die Folgen für Umwelt und Gesundheit werden meist unterschätzt. Viele Stoffe in den Reinigungsmitteln sind schwer abbaubar und können auf unterschiedlichen Wegen in unser Grundwasser, auf landwirtschaftliche Felder oder in Flüsse, Seen und Meere gelangen. Die Kläranlagen filtern nicht alle Stoffe heraus und der Klärschlamm wird teilweise als Dünger wieder in der Landwirtschaft genutzt. Bei Starkregen laufen Kanalisationen über. Deshalb ist es für die Umwelt am besten, wenn möglichst wenig Reinigungsmittel verwendet werden. Das bezieht sich sowohl auf die Dosierung als auch auf die Vielfalt der Reinigungsmittel.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die nicht nur auf dem Rücken privater Verbraucherinnen und Verbraucher getragen werden muss. Als Reinigungsfirma sind wir uns dieser Verantwortung bewusst und nehmen unsere Arbeit regelmäßig unter die Lupe. Wir wollen Menschen schützen, weniger Müll produzieren und weniger Chemikalien einsetzen um damit unseren Teil dazu beizutragen. 

Was wir dagegen tun?

Ein guter Schritt war die Anschaffung einer neuen Dosieranlage für Reinigungsmittel. Damit können wir unsere Reinigungsmittel selbst herstellen. Das System mischt einfaches Leitungswasser mit verschiedenen Konzentraten. So produzieren wir unseren eigenen Universalreiniger, Glasreiniger und Reiniger für Sanitäranlagen. Das ist nachhaltig und deckt mehr als 90% unseres täglichen Bedarfs an Reinigungsmitteln. Nur für den Sonderfall, wie zum Beispiel die Reinigung von Teppichen nutzen wir noch andere Mittel. Mit Hilfe der neuen Anlage lassen sich umweltfreundliche Wasch- und Reinigungsmittel produzieren. Das verwendete Konzentrat ist umweltverträglich und biologisch abbaubar. Dazu kommt eine beeindruckende Einsparung von Verpackungsmüll durch ein nachhaltiges Kreislaufsystem. Die verwendeten Behälter und Flaschen gehen mit auf die Reinigung und kommen dann leer zurück ins Lager. Dort werden sie neu befüllt und weiter geht’s – das spart aktuell in etwa 500 Plastikverpackungen pro Monat. Auch die Reinigungsleistung ist top und steht anderen Mitteln in nichts nach. Im Gegenteil! Wir beobachten auf einigen Oberflächen sogar eine verbesserte Reinigungsleistung als bei herkömmlichen Reinigern. Aktuell profitieren bereits 80% unserer Kunden vom Einsatz der neuen Anlage und einem umweltfreundlichen Reiniger. Darauf sind wir ganz schön stolz. 

Gerne halten wir Sie auch weiterhin über Innovationen und neue Techniken auf dem Laufenden. Gemeinsam für mehr Sauberkeit und eine bessere Zukunft. Dafür übernehmen wir Verantwortung. Gerne beantworten wir Ihnen alle Fragen rund um das Thema Reinigung.